Sie befinden sich hier:
Apotheke Bühlau News News Details

Vitalpilze

Vitalpilze

Vorallem in Asien, aber auch in europäischen Klöstern, erkannte man schon vor vielen Jahrhunderten die Heilkraft der Pilze. Während die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) auf eine sehr lange Tradition der Anwendung von Pilzen zurückschauen kann, galt die Mykotherapie hierzulande lange als Außenseitermethode ohne wissenschaftlichen Beweis ihrer Wirksamkeit. Glücklicherweise wandelt sich dies inzwischen, vorallem deshalb, weil Studien- und Forschungsergebnisse hierzu eine eindeutige Sprache sprechen.

Vitalpilze helfen bei den "modernen" Volkskrankheiten wie Bluthochdruck, Stoffwechselstörungen und Allergien ebenso wie in der Prävention und der begleitenden Behandlung von Krebserkrankungen. Sie stärken das Immunsystem, wirken vorzeitigen Alterungsprozessen entgegen und können einen ausgleichenden Effekt auf die Psyche haben - und all dies ohne unerwünschte, schädliche Nebenwirkungen.
In unserer Apotheke Bühlau führen wir deshalb Pilzpulver, Pilzpulverkapseln und Pilzextrakt-Kapseln folgender Heilpilze in hochreiner Qualität:

- Agaricus blazei murril (Mandelpilz)
- Auricularia polytricha (Judasohr)
- Coprinus comatus (Schopftintling)
- Cordyceps sinensis (Chinesischer Raupenpilz)
- Coriolus versicolor (Schmetterlingstramete)
- Hericium erinaceus (Igelstachelbart)
- Maitake (Klapperschwamm)
- Polyporus umbellatus (Eichhase)
- Reishi ( glänzender Lackporling)
- Shiitake (Lentinula edodes)

Interessierte können sich bei uns informieren: Das Fachbuch "Vitalpilze - Naturheilkraft mit Tradition- neu entdeckt" kaufen oder ein kostenloser Vortragsabend im September in den Räumen der Apotheke Bühlau wird über aktuellen Wissenstand der Mykotherapie einen faszinierenden Einblick geben. Frau Apothekerin Trautmann und ab Mitte Oktober Frau Ullmann, Apothekerin sowie Frau Pflaum, PTA, stehen Ihnen für ein persönliches Beratungsgespräch zum Thema Vitalpilze zur Verfügung.
Die für die Wirkung verantwortlich zu machende Substanzgruppe sind Polysaccharide, darunter, Beta-Glukane, PSP und PSK. Sie haben einen sanft regulierenden Effekt auf viele Regelmechanismen im Körper, z.B. auf den Mineralhaushalt, das Hormonsystem, das Gleichgewicht der Enzyme und einen modulierenden Effekt aus das menschliche Immunsystem.

Angesichts ihrer Inhaltsstoffe können Vitalpilze generell bei Krebsleiden hilfreich sein. Beim Agaricus konnte in klinischen Studien gezeigt werden, dass er das Tumorwachstum stoppen und sogar eine Rückbildung des entarteten Gewebes bewirken kann. Als Basispilz in der biologischen Krebsbehandlung gilt der Maitake, der in Japan als Krebsmedikament zugelassen ist.. Wissenschaftliche Untersuchungen konnten zeigen, dass dieser Pilz u.a. bei Krebserkrankungen von Brust, Darm, Lunge, Magen und Leber sowie bei Leukämie die Metastasenbildung verringerte und den Krankheitsverlauf günstig beeinflusste. Bei Krebsleiden kommen ausschließlich Pilz-Extrakt-Kapseln zur Anwendung.

(Quelle: Beilage zur Zeitschrift SIGNAL, Heft 1/2011, Karl F. Haug Verlag, Stuttgart)

Zurück