Sie befinden sich hier:
Apotheke Bühlau News News Details

Pollenalarm ! Jetzt handeln bei allergischer Rhinitis & allergischer Konjunktivitis

Pollenalarm

Kaum steigen die Außentemperaturen im Frühjahr an, beginnt die Saison der allergischen Bindehautentzündung der Augen (Konjunktivitis) sowie der allergischen Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis). Forschungen haben gezeigt, dass sich die Allergiebelastung durch Pollen in Europa deutlich erhöht hat. Wissenschaftler machen dafür erhöhte Kohlendioxid-Gehalte der Luft und die Klimaerwärmung verantwortlich.

Eine Allergie ist eine überschießende Reaktion des Immunsystems. Es reagiert plötzlich auf Fremdstoffe, die eigentlich keine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Dabei wird ein Entzündungsprozess in den Schleimhäuten ausgelöst. Dieser zeigt sich in charakteristischen Symptomen, beim Heuschnupfen zum Beispiel durch Niesreiz, behinderte Nasenatmung, Juckreiz in Nase und Gaumen und »laufende Nase« (wässriger Ausfluss). Typische Beschwerden einer allergischen Konjunktivitis sind heftiges Jucken, stark vermehrte Tränenproduktion, Brennen, Rötung und häufig auch eine Lidschwellung. Die Allergie-auslösenden Fremdstoffe nennt man Allergene.

Werden allergische Rhinits oder allergische Konjunktivits unzureichend behandelt, steigt die Gefahr einer Sensibilisierung gegenüber anderen, zusätzlichen Allergenen.Die häufigsten Verursacher allergischer Beschwerden sind neben Pollen (zum Beispiel Birke, Erle, Hasel, Roggen, Gräser und Kräuter) z.B. Hausstaubmilben, Schimmelpilzsporen, Tierhaare, Fasern und Federn. Zudem können unter anderem bestimmte Kosmetika, Latex, Nickel und Chrom Kontaktallergien auf der Haut auslösen.
Die Vielfalt an chemischen Zusatzstoffen in Lebensmitteln kann bei Pollenallergikern häufig zu Lebensmittelallergien (IgE-positiv) oder zu Lebensmittelunverträglichkeiten (IgG4-positiv) führen. Sogenannte "Pollen-assozierte Nahrungsmittelallergien" findet man beispielsweise bei Gras- oder Getreidepollen-Allergikern, die häufig zusätzlich auf Getreide sowie Gewürze allergisch reagieren. Menschen mit Sensibilisierung gegen Baumpollen reagieren oft auch allergisch auf Früchte (vor allem Äpfel), Nüsse und Sellerie. Die Gefahr, dass sich bei unzureichender Behandlung einer Pollenallergie ein Asthma bronchiale entwickelt, ist nicht nur groß, sondern sehr wahrscheinlich. Es ist nur eine Frage der Zeit....Nein: Werden Sie gesünder!

Unsere Apotheker haben nicht nur akute Behandlungsempfehlungen aus der klassischen Schulmedizin für Ihre Selbstmedikation. Auf Ihren Wunsch nach einer tiefgreifenden, ganzheitlichen Langzeitbehandlung von Allergien stellen wir neben Gesundheitstests ( z.B. mikrobiologische Darmtests, Stuhltests für Nahrungsmittelunverträglichkeiten) Therapiekonzepte aus der Naturheilkunde für Ihre Selbstmedikation zur Verfügung. So können beispielsweise spezielle Mikronährstoffe, einige mikrobielle Darmsanierungsverfahren und eine Hemmung der Allergie- und Entzündungsneigung mit pflanzlichen Wirkstoffen von nachhaltigen Erfolg sein.

Zurück