Sie befinden sich hier:
Apotheke Bühlau News News Details

Immun-Check: Warum & Was & Wie?

 

Egal, ob sich ein Mensch gegen Virusinfektionen impfen lässt oder nicht: Sowohl bei einer Virusinfektion als auch nach einer Impfung muss der menschliche Körper für sein Überleben  spezifische  Antikörper  und Botenstoffe bilden. Hierzu werden komplexe Kaskaden der körpereigenen Immunabwehr im Stoffwechsel in Gang gesetzt. Für diese „Leistung“ benötigt unser Körper mehrere substantielle Baustoffe. Dies sind die immunrelevanten Mikronährstoffe wie z.B. organische Salze von Zink, Selen, Eisen, Kupfer, Mangan sowie die Vitamine C, D3, K2, B-Komplex, A, Coenzym Q 10 sowie Omega-3-Fettsäuren und spezielle Aminosäuren. 

Wir wissen heute von den wissenschaftlichen Untersuchungen der medizinischen Fachgesellschaften für Ernährung, dass bei den meisten Menschen hohe Mängel an immunrelevanten Mikronährstoffen vorkommen. Es ist in Deutschland zwar ein gesellschaftlicher Konsens, dass Krankenkassen nicht für die Ernährung Ihrer Versicherten aufkommen müssen. Aber: eine Fehlernährung wird Krankheiten verursachen! Wir haben zwar genug sättigende Nahrung, aber unsere Nahrungsmittel sind bei weitem nicht mehr so gehaltvoll an Mineralstoffen und Vitaminen, wie sie es noch vor 50 Jahren waren. Schuld daran haben:

  • eine mineralische Auszehrung bzw. Verarmung landwirtschaftlich genutzter Böden, die durch billige, bodenschädliche Großflächenproduktion sowie Insektizid/Pestizid-Einsatz permanent verursacht wird
  • die Verarbeitung oder die langen Lagerzeiten von Obst, Gemüse, Getreide. Diese verringern den Anteil an Vitaminen drastisch, auch bei Bio-Lebensmitteln (z.B. Backen, Kochen, Einfrosten, Großhandelslager)

Die gute Nachricht: Wir können mit unserem modernen Bioscal-Messgerät den relativen Gehalt an diesen Mikronährstoffen in ihrem Körper messen und in Vergleich zu den bekannten Normalwerten setzen. 

Mehr noch: Mit  diesem intrazellularen Messprinzip der Bioresonanz  erfassen wir auch Belastungen an Schwermetallen und an Insektiziden/Pestiziden, sowie die innere Säure-Basen-Balance in den Zellen.

Weiterhin können Sie einen Darm-Immuntest bei uns erwerben: Das  Stuhlprobenmaterial wird im Labor auf den Parameter Zonulin untersucht, der die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut qualitativ erfasst. Nur eine intakte Darmschleimhaut hat eine gute Barriere-Funktion und sorgt für die vollständige Ausführung ihrer  vielfältigen Immunfunktionen. Unser Darm hat Charme, weil  in ihm 80 Prozent der Immunzellen lokalisiert sind, die für Lebenskraft sorgen!

Wir geben Ihnen die besten Tipps für eine darmgesunde Ernährung. Wir beraten Sie zu natürlichen Therapien und Vorsorge-Strategien zur Stärkung Ihres Immunsystems.

 

 

Zurück