Sie befinden sich hier:
Apotheke Bühlau Leistungen Was bewirkt eine Ausleitungstherapie?

Was bewirkt eine Ausleitungstherapie?

Das prinzipielle Wesen einer Entgiftungs- bzw. Ausleitungstherapie finden Sie in dieser Grafik:

Prinzip der Ausleitungstherapoe

Die Toxine können aus Organen, Nervengeflechten und Bindegeweben wieder eliminiert werden. Hierbei kommen natürliche Absorbenzien (z.B. Chlorella-Alge, Moorwirkstoffe, Birkenkohle), biochemische Komplexbildner und pflanzliche Aktivierungsmittel für Stoffwechsel und Ausscheidungsfunktionen zum Einsatz. (z.B. aus der Homöopathie, aus der Spagyrik).

Dadurch gelangt der Körper allmählich zu mehr Lebenskraft, zu verbessertem Allgemeinbefinden und Ausgeglichenheit. Eine Linderung der Beschwerden setzt ein. Durch Ausleitungstherapien regenerieren sich Selbstheilungskräfte und öffnen den Weg zu einer Heilung.

Auch zur Vorbeugung ist eine regelmäßige Entgiftungstherapie äußerst sinnvoll.

Zur Unterstützung einer Entgiftungstherapie haben sich Übungen aus dem Qigong sowie Fasten bestens bewährt, da hierbei ebenfalls die Ausscheidungsorgane intensiv angeregt werden und somit die Giftstoffe den Körper schneller verlassen können.

Vergiftung durch Zahnfüllungen
Vergiftung durch Zahnfüllungen

Beispiel: Schwermetallvergiftung durch Amalgam-Zahnfüllungen

Es ist günstig und leicht zu verarbeiten: Amalgam und damit Quecksilber wird deswegen bevorzugt als Zahnfüllung eingesetzt. Doch das Schwermetall löst sich im Laufe der Zeit und gelangt in den Körper. Psychische und körperliche Störungen sind die Folgen.

In Deutschland werden pro Jahr etwa 40 Millionen Zahnlöcher mit Amalgam gefüllt. Gründe für den Einsatz von Amalgam und damit von Quecksilber sind seit 150 Jahren die leichte Verarbeitung und der günstige Preis.

Symptome von Quecksilber-Vergiftungen

Da die Symptome einer Quecksilbervergiftung in viele unterschiedliche Bereiche eingreifen, ist es für Ärzte bei der Diagnose schwierig, der Ursache auf den Grund zu gehen. Es könnte ja schließlich auch andere Gründe für die gleichen Symptomen geben. Quecksilber ist ein starkes Nervengift.

Psychisch-mentale Symptome können auftreten:

  • Angstzustände
  • Antriebslosigkeit
  • Autismus
  • Depression
  • Gedächtnisschwäche
  • Müdigkeit
  • Nervosität
  • Reizbarkeit
  • Schlaflosigkeit,
  • Verlust des Selbstwertgefühls
  • Schwächegefühl
  • Schwindel
  • Stimmungsschwankungen
  • Zittern


Auch die organischen Symptome sind vielfältig:

  • Allergien
  • Arthritis
  • Durchfall
  • Hautkrankheiten
  • dauerhaft erhöhte Infektanfälligkeit
  • Muskelschwäche bis hin zur Fibromyalgie
  • dauerhafte Nierenstörungen
  • Herz- oder Atmungsstörungen
  • Schwächung des Urogenitalsystems
  • Haarverlust
  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen