Sie befinden sich hier:
Apotheke Bühlau Leistungen Schwermetalle

Schwermetallverbindungen – häufige Krankmacher aus unserer Umwelt

Viele Menschen sind - ohne es zu wissen - durch Umweltschadstoffe, insbesondere durch Schwermetalle, belastet und fühlen sich unwohl. Schwermetallbelastungen äußern sich nicht nur durch allgemeine Beschwerden wie Übelkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Migräne, Konzentrations- oder Schlafstörungen; sie begünstigen auch die Entstehung chronischer Erkrankungen. Hormonelle oder immunologische Störungen, Blutbildveränderungen, Autoimmunerkrankungen sowie weitere Stoffwechsel- und Organfunktionsstörungen können die Folge sein.

Zahlreiche Schwermetalle wie Kupfer, Eisen und Zink benötigt der Körper - in gewissen Maßen. Ab bestimmten Mengen wirken diese Elemente jedoch toxisch. Der Körper lagert überschüssige Metalle im Fett- und Bindegewebe ein. Sind die Speicher im Fett- und Bindegewebe gefüllt, werden die Schwermetalle auch in anderen Körperzellen deponiert, wo sie toxisch wirken können, vor allem im Nervenzellgewebe.

Unser Schwermetalltest für zu Hause

Dieser bei uns erhältliche Urintest „Schwermetall Urintest Plus“ ist denkbar einfach zu handhaben und spiegelt die Ausscheidung der wichtigsten Metalle wider: Aluminium, Antimon, Arsen, Blei, Cadmium, Chrom, Cobalt, Eisen, Kupfer, Nickel, Palladium, Platin, Quecksilber, Silber, Thalium, Zink und Zinn.

Quecksilber z.B. kann sich - wie andere Schwermetalle auch - in Fischen und Meeresfrüchten stark anreichern. Selbst geringe Mengen an Quecksilber und anderen Schwermetallen können vielfältige Erkrankungen verursachen: Kopfschmerzen, Krebserkrankungen, Störungen des zentralen Nervensystems (Schlaflosigkeit, Depressionen, Angststörungen) Allergien und Hautausschläge stehen in der Häufigkeitsstatistik ganz vorne, aber viele mehr sind bekannt.

Urintest

Auch Blei, welches u.a. noch immer im Trinkwasser zu finden ist, Arsen und andere giftige Schwermetalle können in unseren Körper gelangen und können mit diesem Urintest sehr genau bestimmt werden.  Im Vergleich zu einer Haarmineralanalyse ist ein Urintest zu selektiven Bestimmung aller gängigen Schwermetallbelastungen übrigens wesentlich preisgünstiger.

Welche Erkrankungen bzw. Gesundheitsstörungen profitieren von einem Schwermetall-Urintest?

Fakt ist: Wenn Schwermetallbelastungen über einen solche Urintest erkannt werden, können diese über pflanzliche Entgiftungstherapien aus dem Organismus ausgeleitet werden und so zu einer ursächlichen Heilung der bestehenden Erkrankung führen.

Folgende Erkrankungen empfehlen sich ernsthaft der Untersuchung eines Schwermetall-Urintestes:

  • Krebs
  • Asthma & alle Arten von Allergien
  • Neurodermitis
  • Erwachsenen-Akne
  • Schlafstörungen
  • depressive Zustände
  • chronische Muskelschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • körperliche und seelische Erschöpfung

Nicht alle hier genannte Symptome treten gleichzeitig auf. Jedes Individuum reagiert symptomatisch hoch individuell auf bestimmte Schwermetallbelastungen.

Unsere Apotheke führt mit Ihnen hierzu ein ausführliches Beratungsgespräch. Die Mitarbeiter Ihrer Apotheke Bühlau sind für die Beratung zu diesen und weiteren   Tests bestens ausgebildet durch den Besuch spezieller Schulungen. Mit Ihren Ergebnissen werden Sie nicht alleine gelassen; Sie werden von uns kompetent, seriös und sehr umfassend beraten. Dazu gehören individuelle, auf Ihre Ernährung und Lebensweise zugeschnittene Hinweise, aber auch Maßnahmen, vorhandene Schwermetallbelastungen auf natürliche Weise zu vermindern.