Sie befinden sich hier:
Apotheke Bühlau Leistungen Eisen

Eisen

Leiden Sie oft unter Müdigkeit, obwohl Sie genug geschlafen haben? Sie können Ihre körperliche Leistungsfähigkeit nicht vollständig ausschöpfen und haben Schwierigkeiten sich zu konzentrieren? Die Ursache kann in einem Eisenmangel liegen, der in allen Altersstufen weit verbreitet ist. Eisen ist im Körper an einer Vielzahl von Funktionen beteiligt, unter anderem für die Blutbildung und den Sauerstofftransport zu den Zellen. Ohne Eisen können viele lebenswichtige Mechanismen nicht ablaufen.

Mögliche Symptome eines Eisenmangels:

  • Müdigkeit/Antriebslosigkeit
  • Verminderte Konzentrationsfähigkeit
  • Wachstumsstörungen von Haaren und Nägeln
  • Haarausfall
  • Kopfschmerzen
  • Eingerissene Haut im Mundwinkel
  • Gestörte Temperaturregulation des Körpers
  • Blasse Haut
  • Atemnot

Mit dem cerascreen® Eisenmangel-Testkit finden Sie schnell und einfach heraus, ob Sie über ausreichend Eisen im Körper verfügen.

Wie funktioniert es?

Mithilfe des Testkits entnehmen Sie eine kleine Blutprobe aus Ihrem Finger und schicken diese mit dem beiliegenden Umschlag kostenlos an unser diagnostisches Fachlabor. Dort wird die Konzentration an Ferritin in Ihrem Blut bestimmt und bewertet. Ferritin ist die Speicherform des Eisens in Ihrem Körper und bietet die beste Aussagekraft bezüglich der allgemeinen Grundversorgung. Ihren Ergebnisbericht können Sie ca. zwei bis drei Werktage später in Ihrem persönlichen Online-Kundenbereich einsehen. Neben einer detaillierten Auswertung Ihres Testergebnisses erhalten Sie individuelle Handlungsempfehlungen sowie wertvolle Gesundheitstipps zum Thema „Eisenmangel“.

Für wen eignet sich der Test?

Das cerascreen® Eisenmangel-Testkit eignet sich für alle, die einfach von zuhause ihren Eisenspiegel testen möchten. Besonders Frauen, die während der Menstruation viel Eisen über das Blut verlieren, sollten ihre Eisenkonzentration regelmäßig kontrollieren lassen. Schwangere und Stillende sind für einen Eisenmangel prädestiniert, denn sie haben einen erhöhten Eisenbedarf und der Embryo bzw. Säugling zehrt von den Eisenreserven der Mutter. Kinder und Jugendliche haben aufgrund des Wachstums einen erhöhten Eisenbedarf. Im Alter kommt es dann erneut zu einem erhöhten Aufkommen von Eisenmangelzuständen. Häufig sind chronische Krankheiten mit einer gestörten Eisenaufnahme des Darms die Ursache.